KW Gewindefahrwerk

Aus 3000GT
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gewindefahrwerk mit Gutachten und Eintragungsmöglichkeit in D

Einzige Option ist KW

Die Fa. KW automotive GmbH, Aspachweg 14, D-74427 Fichtenberg (Telefon: 079719630-0, E-Mail: info@kwautomotive.de) bietet das einzige bekannte eintragungsfähige Gewinde-Fahrwerk für den 3000GT an.

Das Fahrwerk nennt sich "INOX Variante 3" und besteht aus 4 Federbeinen, bei denen sich die Fahrwerkshöhe sowie Zug- und Druckstufe der Dämpfer verstellen lassen. An den vorderen Federbeinen sind die Aufnahmen für die Bremsleitungen usw. vorhanden. Es gibt eine Empfehlung für ein Standard-Setup für den 3000GT, sodass man nach dem Einbau "einfach fahren" kann.

Einbau

Der Einbau gestaltet sich denkbar einfach:

Im Kofferraum die Verkleidungen der Domlager abnehmen, Kappen und Kabel abbauen und aufheben. Dto. vorne.

Auto hochheben, Räder ab, Auto wieder etwas absenken, obere Verschraubungen der alten Federbeine (Domlager) lösen, Auto ggf. wieder höher fahren.

Neue Federbeine gemäß Einstellanleitung KW auf Standard für 3000GT einstellen (Restgewinde, Zug- und Druckstufe). Dabei darauf achten, dass die Madenschrauben zur Sicherung der Höhenverstellung nach dem Einbau noch zugänglich bleiben, d.h. an den hinteren Federbeinen zur Fahrzeugmitte zeigen und an den vorderen Federbeinen nach aussen (Rad muss dann halt ab). Die anderen Einstellelemente sind zugänglich.

Dann hinten von unterer Aufnahme abschrauben und abziehen (hier ist mglw. wegen festgegammelter Aufnahmen Gewalt erforderlich) und hintere Federbeine gegen die gemäß KW Einstellanleitung auf Standard voreingestellten neuen Federbeine austauschen. Untere Verschraubung wieder fixieren.

Vorne Bremsleitungs-Halter abschrauben und die Fixierungs-Schrauben des Rades herausnehmen (vorher die Position des Sturz-Exzenters markieren), Federbeine gegen entsprechend voreingestellte vordere neue Federbeine tauschen. Unten wieder festschrauben, auf Sturz achten: Die Markierungen kann man nicht übernehmen, aber man kann sich etwa nach der vorherigen Position und vor allem der Differenz richten. Oben wieder festschrauben. Bremsleitungs-Halter wieder fixieren.

ECS-Steuergerät hinter der Klappe hinten rechts im Kofferraum durch Abziehen der beiden Stecker deaktivieren, damit man keine Tour-Sport-Lightshow bekommt.

Fertig; alte Federbeine und Kappen/Anschlusskabel schön saubermachen und auf Ebay anbieten (oder in den Schrank legen).

Einstellung

Fahrwerkshöhe

KW gibt an, dass man mit einem Restgewinde "A" bestimmte Fahrwerkshöhen erreichen kann, gemessen als Abstand Kotflügel-Unterkante bis Radmitte "B".

Empfohlene Anfangs-Werte (ohne Gewähr):

VA A=50 (Mitte zwischen 35 und 65), ergibt ungefähr B=365 (bei meinem Coupé 370).

HA A=45 (Mitte zwischen 30 und 60), ergibt ungefähr B=370.

Damit liegt er dann etwas tiefer als im Serienzustand.

Dämpfer

Die Einstellung funktioniert so, dass man zunächst im Uhrzeigersinn ganz zu dreht und dann N "Klicks" wieder aufmacht. (Bilder in der Anleitung beachten, gemeint ist immer die Blickrichtung axial auf die Stellschrauben, d.h. unten am Dämpfer VON UNTEN!)

Auch hier die Empfehlungen:

Vorderachse: Zug = 6 Klicks offen, Druck = 5 Klicks offen.

Hinterachse: Zug = 9 Klicks offen, Druck = 5 Klicks offen.

Fahrverhalten und Tuning

Folgt demnächst ...